Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung

Zwangsmischer, Förderband und Steinwagen sind nicht unmittelbar mit Ergonomie auf einen Nenner zu bringen – auch nicht auf der Baustelle, wo Zeit Geld ist, und wo ein Kunde auf die fertige Arbeit wartet.

Aber wenn Sie – bis Sie in Rente gehen – in Ihrer Branche aktiv sein wollen, dann müssen Sie Ihre Arbeitsweise überlegen. Sie spüren vielleicht nicht am gleichen Tag das schwere Heben und die Drehungen des Körpers, aber während des gesamten Erwerbslebens werden diese Dinge Ihren Körper strapazieren.

Ein Nebengewinn, wenn Sie Ergonomie im Alltag berücksichtigen, ist, dass Sie die Arbeit faktisch effektiver gestalten können.

Natürlich können Sie selbst manches tun, indem Sie Ihre Arbeitsstellung und Körperhaltung überlegen, aber Baron hat Ihnen die Wahl guter Lösungen leicht gemacht. Sie müssen diese Möglichkeiten nur nutzen.

Zwangsmischer – Hebeaugen und Transporträder

Das Design unserer Zwangsmischer ist so ergonomisch korrekt wie möglich. Natürlich, ohne mit der Funktionalität Kompromisse einzugehen. Die großen Luftgummiräder vereinfachen das Umstellen der Mischer. Darüber hinaus sind die Zwangsmischer z.B. mit Transporträdern ausgestattet, damit sie leicht auf eine Ladefläche platziert werden, ohne deren gesamte Gewicht vorwärts schieben zu müssen.

Was unseren F300 Zwangsmischer betrifft, wissen wir, dass er sich nicht ohne Weiteres umstellen lässt. Daher wurde er mit Hebeaugen und Stapleröffnungen versehen, so dass für die Umstellung ein Gabelstapler verwendet werden kann.

Obwohl Sie einen Zwangsmischer wohl nicht so oft umstellen, so wurde der Komfort in Rücksicht genommen, wenn Sie es trotzdem tun. Auch bei dem schweren Zwangsmischermodell.

Förderband – Reihenaufstellung und Fahrgestell

Es ist nicht immer einfach, ein Förderband umzustellen – z.B. wenn Sie die Förderrichtung des Bandes umkehren wollen. Aber bei Baron haben wir auch bei unseren Förderbändern und bei der Bedienung die Ergonomie berücksichtigt.

Unsere CU- und CCU-Förderbänder lassen sich jeweils mit bis zu acht Bändern in Reihe koppeln, wobei alle Bänder von einer Einheit gesteuert werden. Das heißt, dass Sie nicht zwischen den Förderbändern hin- und hergehen müssen, um Geschwindigkeit und Richtung zu steuern.

Und da wir schon über Richtung sprechen: Bei den Baron Förderbändern kann die Richtung des Bandes einfach durch Knopfdruck geändert werden. Daher muss das ganze Förderband nicht manuell umgekehrt werden, wenn Material zu einem Bereich hin statt weg davon befördert werden muss. Dies erspart Ihnen das ungünstige Heben – und spart Zeit.

Aber ab und zu kommen Sie nicht drumherum, das Förderband umstellen zu müssen. Und da gibt es bessere Methoden als das Heben zweier Männer am jeweiligen Ende: Sie brauchen nur ein Fahrgestell. Mit einem Baron Fahrgestell transportieren Sie einfach auch unser längstes Förderband von 6 m mit nur einem Mann. In der Mitte des Förderbandes das Fahrgestell anklicken, damit Sie den optimalen Gleichgewichtspunkt erzielen. Auch für die Winkelung des Förderbandes kann das Fahrgestell verwendet werden.

Bei einem Förderband kann auch die Ergonomie berücksichtigt werden, wenn Sie die Optionen von Baron nutzen. Und Sie vermeiden die unnötige Zeitverschwendung für die Kontrolle der einzelnen Förderbänder oder für die Umstellung beim Richtungswechsel.

SmartMover – der ergonomische Steinwagen

Der klassische Steinwagen ist immer noch einsetzbar. Aber Sie können auch innovativer vorgehen und stattdessen den elektrischen Steinwagen SmartMover verwenden.

Mit SmartMover vermeiden Sie das Heben, Ziehen und Drehen des Körpers, wenn am Arbeitsplatz Steine bewegt werden müssen. Und mit den vielen verschiedenen Zubehörarten für den SmartMover – dem Mörtelkübel, dem Gerüstwerkzeug und der Ladepritsche – gibt es immer wieder Aufgaben, für die Sie SmartMover einsetzen können.

SmartMover ist ein wendiges Gerät, das auch auf Baustellen bei engen Platzverhältnissen einsetzbar ist. SmartMover bewältigt Steigungen bis zu 20 % und ist mit bis zu 280 kg belastbar.

Die Geschwindigkeit wird einfach über einen Schalter am Handgriff geregelt. Wenn der SmartMover erst beladen und zurückgetippt ist, sind automatisch der optimale Gleichgewichtspunkt und die korrekte Arbeitsstellung erzielt.

SmartMover ist ein wendiges Gerät, das auf der Baustelle einsetzbar ist. Sie erhalten nicht nur eine ergonomische Lösung, sondern auch eine effizientere Lösung, damit an einem Arbeitstag mehr Aufgaben bewältigt werden können.

Ergonomie ist also nicht nur ein abstrakter Begriff, den wir bei Baron verwenden – sie ist ein Mehrwert, den wir bei dem Design unserer Produkte berücksichtigen. Denn wir wollen auf Sie, die unsere Zwangsmischer, Förderbänder und SmartMover verwenden, gut aufpassen.